Jahreskonzert 2019

Vorhang auf! BĂŒhne frei! 🎭

 

Der Musikverein Nesselried lĂ€dt ein zum Jahreskonzert. Am Samstag, 13.04.2019 um 20:15 Uhr öffnet sich der Vorhang und die musikalische Reise beginnt. Von Charly Chaplin ĂŒber Schwanensee bis hin zu einer außergewöhnlichen Vorstellung aus dem Zirkus, erwartet dich als Hörer eine Vorstellung der besonderen Art. đŸŽŒ Der Vorhang fĂŒr dein Einlass öffnet sich um 19:00 Uhr! VK: 10,00€ - AK: 12,00€ / Karten sind bei jedem Musiker erhĂ€ltlich.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch und nun heißt es...Licht an! Vorhang auf! BĂŒhne frei! đŸ„


Musikverein prĂ€sentiert seine LieblingsstĂŒcke

Dirigent und Musiker hatten gemeinsam das Programm des Herbstkonzertes in der Rebstockhalle ausgewÀhlt. Und das kam beim Publikum richtig gut an.
 

Der Musikverein Nesselried lud am vergangenen Samstagabend zum Herbstkonzert in die Rebstockhalle. Unter dem Motto »in late november« bot das Orchester ein abwechslungsreiches Konzert in lockerer AtmosphĂ€re. Dieses Mal zeichnete sich Dirigent Mathias Katzmann nicht alleine verantwortlich fĂŒr die Programmgestaltung. Denn alle Musiker durften ihre VorschlĂ€ge abgeben und anschließend wĂ€hlen. Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Programm, das nicht nur den Geschmack der Musiker getroffen hat, sondern sicher auch den des Publikums. 


So gab es traditionelle StĂŒcke wie etwa den »Kaiserin Sissi Marsch« oder die »Bodensee-Polka«, bei der man sich wahrhaftig vorstellen konnte, auf einem Schiff gemĂŒtlich ĂŒber den See zu schippern. Beeindruckend waren auch die Melodien der Musicals »The Lion King« oder dem fulminanten »Tanz der Vampire« – GĂ€nsehaut inklusive. Und auch Filmmusik-Liebhaber kamen mit dem Arrangement aus dem Soundtrack des gleichnamigen Films »Pearl Harbor« auf ihre Kosten. 

 

Goldenes Abzeichen

FĂŒr besondere Begeisterung sorgte Sandra Schmidt-Tauscher. Die junge Musikerin hat das Goldene Abzeichen am FlĂŒgelhorn absolviert und stellte ihr Können im Solo »Concierto de Aranjuez« unter Beweis. FĂŒr Loris Sauer war der Konzertabend ein ganz besonderer. Er absolvierte kĂŒrzlich den sogenannten »C3-Kurs«, ein Dirigier-Kurs, den der junge Musiker als Lehrgangsbester abschloss. Er hatte sich das StĂŒck »Eighties Flashback« ausgesucht und tauschte dabei seine Posaune gegen den Taktstock. Gekonnt und souverĂ€n leitete er seine Musikerkollegen bei seiner Dirigat-Premiere durch das StĂŒck. Das abwechslungsreiche Programm und nicht zuletzt der Umstand, dass jedes StĂŒck von unterschiedlichen Musikern anmoderiert wurde, ließ den Abend zu einem kurzweiligen und lockeren Konzert werden.
Ohne Zugabe ließen die begeisterten Zuhörer das Orchester natĂŒrlich nicht von der BĂŒhne. Die Besucher ließen im Anschluss das erfolgreiche Konzert bei einem GlĂ€schen Wein oder Gegrilltem am Lagerfeuer hinter der Halle ausklingen.

 

Link zum Presseartikel: Artikel der Mittelbadischen Presse


WALDFEST 2018

 

Unser alljÀhrliches Waldfest findet dieses Jahr am Sonntag, den 08. Juli sowie am Montag,
den 09. Juli 2018 statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher! 

 

__________________

 

Programm am Sonntag:

  • 10:00 Uhr Gottesdienst, Mitgestaltet durch eine Abordnung des Musikvereins
  • 11:15 Uhr FrĂŒhschoppen mit dem Musikverein Meißenheim
  • 13:30 Uhr Gastkonzert des Musikvereins Hofstetten
  • 15:45 Uhr Jugendkapelle Musikverein Nesselried
  • 17:00 Uhr Bigband der Musikvereine Ebersweier und Nesselried

  • 18:30 Uhr Gastkonzert des Musikvereins Nußbach

____________________

 

Programm am Montag:

  • Ab 18:30 Uhr Festbeginn mit den Original Nesselrieder
  • 19:45 Uhr Festausklang mit dem Muskverein Bottenau 

Premiere in der Schwarzwaldhalle Appenweier

 FĂŒr einen Musikverein ist das Jahreskonzert der Höhepunkt des Jahres. Ein doppeltes Highlight  
hatte am Samstag in der Schwarzwaldhalle Appenweier Premiere. Unter dem Titel »OrchesterÂČ« traten die Musikvereine Ebersweier und Nesselried gemeinsam auf und brannten ein musikalisches Feuerwerk ab.

 

 

Zwei Orchester, ein Dirigent – da liegt ein gemeinsames Konzert nahe. 130 Musiker spielten am Samstag auf der BĂŒhne. Die Proben fĂŒr dieses Konzert mussten in den Gemeindehallen in Nesselried und Ebersweier stattfinden, denn nur dort war genug Platz. Der Aufwand hat sich gelohnt. »Das OrchesterÂČ« bot eine enorme KlangfĂŒlle und eine gute Auswahl moderner sinfonischer Blasmusik.
FĂŒr ihr Konzert hatten die beiden Musikvereine auch Solisten gewonnen. Mit Fabian Knopf stand ein EigengewĂ€chs des Musikvereins auf der BĂŒhne, aus dem inzwischen ein Profimusiker geworden ist. Gleich zwei Mal war er zu hören – zunĂ€chst als Solist bei Otto M. Schwarz’ StĂŒck Cape Horn. Das Werk stellte zunĂ€chst mit ruhigeren Tönen die Schönheit der Region in Chile dar, bevor die Musik stĂŒrmischer wurde und auch die GefĂ€hrlichkeit der Umschiffung des Kaps thematisierte. Anschließend stand bei der zeitgenössischen Komposition »Born4Horn« neben Fabian Knopf das gesamte Hornregister im Mittelpunkt der AuffĂŒhrung.

 

"Rubicon" mit Sopranistin

Einen Höhepunkt des Konzerts erlebte das Publikum mit dem anspruchsvollen Werk »Rubicon«. Die Komposition mit drei SĂ€tzen beschĂ€ftigt sich mit der Schlacht Caesars gegen Pompeius. Dabei erlebte das Publikum zunĂ€chst die besinnliche Meditation Caesars vor der Schlacht, bevor Trompeten, Posaunen und Pauken den martialischen Kampf einlĂ€uteten. Über besonders viel Applaus durfte sich die erst 15-jĂ€hrige Sopranistin Julia Kirn freuen, die mit »Donna tibi pacem« der Bitte Caesars um die UnterstĂŒtzung der Götter eine Stimme verliehen hatte. 

 

Nur fĂŒr HolzblĂ€ser

FĂŒr die Fortsetzung des Konzerts nach der Pause hatte Dirigent Matthias Katzmann ein StĂŒck ausschließlich fĂŒr HolzblĂ€ser ausgesucht: »Ouverture for the woodwinds«. Ist der Klang reiner BlechblĂ€ser-Gruppen gĂ€ngig, so stellt dieses StĂŒck einmal Klarinette, Oboe, Saxophon und Co in den Mittelpunkt. Auch im darauffolgenden StĂŒck wurde den HolzblĂ€sern eine besondere Aufgabe zuteil – allerdings ohne Instrument. Sie sangen die afrikanischen GesĂ€nge des StĂŒcks »Today is he gift«. Moderator GĂŒnther Laubis erinnerte in seiner Anmoderation an die schwarze BĂŒrgerrechtlerin Rosa Parks, der das StĂŒck gewidmet ist. Ins fantastische Fach wechselte das OrchesterÂČ Â schließlich mit der Vertonung des Kinderbuchs »Der Wind in den Weiden« und der Star Wars Saga, bevor das Konzert mit einem Medley aus Werken des berĂŒhmten Blasmusikkomponisten Otto M. Schwarz endete. 
Ein lang anhaltender Applaus und die ZugabewĂŒnsche des Publikums belohnten die Musiker und ihren Dirigenten Matthias Katzmann fĂŒr die monatelange Vorbereitung. Die Resonanz zeigte: Matthias Katzmann war es gelungen, aus zwei Musikvereinen ein harmonisches Orchester zu formen, dem die Freude an der Musik anzumerken war.

 

Link zum Presseartikel: Artikel der Mittelbadischen Presse


zwei Vereine - ein orchester

Herzlich Willkommen auf der Website des Musikvereins Nesselried. Hier erhalten Sie Informationen wie Termine, Veranstaltungen, Besetzung und vieles mehr. 


Viel Spaß wĂŒnscht Ihnen der Musikverein Nesselried. 


Kontakt

Musikverein Nesselried e.V.

77767 Appenweier-Nesselried

 

Mitglied im:
Acher-Renchtal-Musikverband



 

Die Probephase der Musikvereine Ebersweier und Nesselried ist bereits in vollem Gange. Das erste gemeinsame Probewochenende wĂ€re erfolgreich geschafft, andere Proben folgen noch. Denn fĂŒr dieses Jahreskonzert haben sich die beiden Vereine etwas ganz Besonderes ausgedacht: Ein gemeinsames Konzert mit 130 Musikern am 14. April 2018, in der Schwarzwaldhalle in Appenweier. So etwas Einzigartiges gab es bisher noch nie. Klar also, dass sich die Musikerinnen und Musiker, wie auch der gemeinsame Dirigent Mathias Katzmann ganz schön ins Zeug legen, um eine strahlende Leistung abzugeben. Das Konzert wird MaßstĂ€be setzen und ist in der Region schon jetzt ein Highlight auf dem Terminplan 2018.

 


Gelungenes Jugendkonzert (09.12.2017)

 

Die Nesselrieder Jungmusiker zeigten bei ihrem Vorspielabend am Sonntag in der Rebstockhalle ihr Können. Das »kleine Konzert« war sehr gut besucht. »Die Musik drĂŒckt aus, was nicht gesagt werden kann und worĂŒber zu schweigen unmöglich ist«. Mit diesem Zitat begrĂŒĂŸte die Jugendleiterin des Nesselrieder Musikvereins, Alina Proboscht, das Publikum in der Rebstockhalle.

 

Das Programm wurde von den kleinsten Musikern, der Blockflötengruppe mit ihrer Lehrerin Paula Vogt eröffnet. Im Anschluss prÀsentierte sich der Nachwuchs in Solis und Duetten mit den einzelnen Instrumenten, die derzeit im Musikverein Nesselried ausgebildet werden: Posaunen, Trompeten, Klarinetten, Saxofone, Fagott, Tenorhörner und Waldhörner. 
Nach einer StĂ€rkung in der Pause mit Gegrilltem und frischen Waffeln trat das Jugendorchester »Rock Stars« auf. Hier spielen die jĂŒngsten Mitglieder. Den Abschluss machte das Jugendorchester mit den grĂ¶ĂŸeren Nachwuchsmusikern, beides unter der Leitung von Henry Roth. Zu hören waren weltliche Lieder, wie etwa »Let it go« aus dem Disney-Film »Die Eiskönigin«, aber auch Weihnachtslieder. Hierzu betraten zum Mitsingen alle Kinder die BĂŒhne, die derzeit in der Jugendabteilung des Vereins ein Instrument lernen.

 

Link zum Presseartikel: Artikel der Mittelbadischen Presse